Spinett

Spinett nach Keene & Brackley

Klicken Sie auf das Foto, um es zu vergrößern Klicken Sie auf das Foto, um es zu vergrößern Klicken Sie auf das Foto, um es zu vergrößern

Dieses Instrument gehört Paul Kieviet.

Neben Orgeln habe ich auch begonnen, mich mit besaiteten Tasteninstrumenten zu befassen. Ich habe einige Spinette gebaut, weil mir dieser Instrumententyp gut gefällt. Über Spinette wird oft abwertend gesprochen, weil viele neobarocke Spinette gebaut wurden, die sehr blechern klingen. Dennoch sind viele schöne klingende Instrumente erhalten, vor allem aus England. Das Spinett war in der Barockzeit ein beliebtes Instrument. Typisch sind die englischen "bentside"-Spinette. Das englische Wort "bent" bedeutet hier "geschwungen" (dies bezieht sich auf die Krümmung der Wand, der Zarge). Die englischen Spinette sind fast in immer in Walnuss gehalten, in Kombination mit einer preiswerteren Holzart mit Walnuss-Furnier. Der Vorteil eines Spinetts ist, dass es aufgrund seiner Form weniger Platz einnimmt als ein Cembalo.

Das Foto zeigt ein Spinett, eine Kopie eines Instruments, das Stephen Keene und Charles Brackley 1715 gebaut haben. Dieses Spinett besitzt messingene Saiten. Um die gleiche Stimmtonhöhe zu erreichen wie bei Stahlsaiten, ist bei solchen Saiten eine kürzere Mensur erforderlich. Messing gibt auch einen wärmeren Klang als Stahl. Auch hier finde ich es wichtig, soviel wie möglich selbst anzufertigen z. B. den für die Klanggebung so bedeutsamen Resonanzboden, die Springer, die Tastatur, die Stirnseiten der Tasten, das Gestell usw. Indem man soviel wie möglich selbst anfertigt, kann der Instrumentenbauer dem Instrument seinen eigenen Charakter geben oder auch –  in anderen Worten – die eigenen Vorstellungen betreffend Klang, Spielweise und äußere Gestaltung verwirklichen.

Einige technische Angaben:
Gehäuse Amerikanischer Nussbaum (Walnuss)
Basszarge 1720 mm.
Tastaturumfang G1, A1-d3, e3
Tastenbelag Ebenholz, Obertasten aus Birne mit Knochen belegt

Spinett nach Benjamin Slade (17. Jh.)

Klicken Sie auf das Foto, um es zu vergrößern Klicken Sie auf das Foto, um es zu vergrößern Klicken Sie auf das Foto, um es zu vergrößern Klicken Sie auf das Foto, um es zu vergrößern

Einige technische Angaben:
Holzart Europäischer Kirschbaum.
Länge der Basszarge 1660 mm
Tastaturumfang HH-e3
Stimmtonhöhe a' = 440 Hz


<-- Virginal | --> Clavichord